Aktuelles aus dem DRC

26.10.2016

SC Germania II - DRC Hannover 5:5

Ein selten hochklassiges Spiel sahen die Zuschauer bei der Partie der weiterhin stark ersatzgeschwächten Grünen gegen die II. Vertretung der Lister.
Auf beiden Seiten sorgten häufig technische Fehler für Unterbrechungen im Spielfluss. Die Grünen waren im Gedränge und Gasse gleichwertig, konnten jedoch die hier gewonnenen Bälle selten verwerten. Lediglich einige Einzelaktionen der Stürmer Fynn Barkhof und Stephan Kühl brachten deutlichen Raumgewinn, scheiterten jedoch letztendlich an mangelnder Unterstützung der Mitspieler. Die Germanen hatten Vorteile im offenen Spiel und häufiger Ballbesitz, machten es aber auch nicht wesentlich besser. So blieb je ein Versuch auf jeder Seite, den für den DRC Slava Vozyk legte, die magere Punktausbeute.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild , die Germanen griffen häufiger an und die Grünen konnten einige Male die Angreifer erst kurz vor der Mallinie stoppen. Kurz vor Schluss kam der DRC nochmals gefährlich vor das Malfeld der Germanen. Bei schnell gespielten Strafftritten konnten Andi Merkel und Fynn Barkhof erst kurz vor der Mallinie gehalten werden. Trainer Dirk Barkhof haderte mit der Entscheidung, schnell zu spielen und hätte einen Kick zu den Malstangen bevorzugt. "Bei diesem Spielstand und der Lage der Straftritte, musst du einfach setzen", erklärte der erfahrene Coach seinen Spielern nach Abpfiff. Die vielen Fehler gefielen dem Trainergespann Barkhof und Fenske überhaupt nicht, die kämpferische Einstellung des Teams hingegen schon. Wie bereits in den vorherigen Spielen, gaben die Grünen nie auf und verteidigten mit viel Herz und Einsatzwillen und nahmen berechtigt zwei Punkte mit an die Beeke.

SC Germania II List

Bereits am Vorabend spielte der Nachwuchs der Grünen, die U16, ihr viertes Punktspiel in Döhren gegen den heimischen VFR. Nach drei Niederlagen jeweils ohne eigene Spielpunkte, hatten sich die Jungs einiges vorgenommen. Und die Spieler setzten dieses auf dem Platz auch um.

Zur Halbzeit lagen die jungen Grünen in Führung und ein Sieg schien zum Greifen nah. Allerdings zeigten die Hausherren in der Schlussphase, was Erfahrung und Spielpraxis wert sind. Die Grünen wurden auf der Zielgeraden noch abgefangen und mussten sich letztlich mit 39:28 geschlagen geben. Für die vier gelegten Versuche gab es den offensiven Bonuspunkt. Erwähnenswert ist die Kickausbeute des jungen Verbinders Peter Maurer, der ohne jeglichen Fehlversuch blieb und selbst aus schwierigster Position traf. Jugendleiter Michael Marciszewski zog ein sehr positives Fazit dieses Spieles und der bisherigen Saison: " Wir haben heute 21 Spieler hier, die Leistung wird von Mal zu Mal besser, die Trainingsbeteiligung ist gut, das macht momentan richtig Spaß"

Das nächste Spiel findet am 05.11.2016 beim St Pauli statt.
Abgeschlossen wird die Hinrunde dann am 19.11.2016 beim SV Odin.

Nach Abschluss der Hinrunde fährt die gesamte Mannschaft nach Wolfsburg, um die Autostadt zu besichtigen.
Ein Sponsor war so angetan von der Entwicklung der Jungs, dass er das Team und Betreuer spontan hierzu eingeladen hat.

 

Infos & Links

© DRC Hannover 2009 - 2017 - Webdesign: noethel.com