Aktuelles aus dem DRC

27.04.2015

Neckarsulmer Sport Union - DRC Hannover 45:7

In der K.O. Runde des Liga-Pokals hatten die Grünen mit der Mannschaft aus dem Unterland einen harten Brocken erwischt, traf man doch auf den Titelverteidiger. Trotz 5 1/2 stündiger Busfahrt waren die Grünen beim Anpfiff hellwach und übernahmen das Kommando auf dem Spielfeld. Etliche Angriffe rollten auf das Malfeld der Gastgeber zu, die zu diesem Zeitpunkt Glück hatten nicht in Rückstand zu geraten. Leider kam jedoch bei den Ricklingern nach guter Vorarbeit der letzte Pass nicht an oder es wurde eine falsche Option gewählt.

Neckarsulmer Sport Union - DRC Hannover 45:7 (Foto: Dirk Richter)

Mitte der 1. Halbzeit übernahmen dann die Gastgeber das Kommando und setzten die Grünen durch athletisches und schnelles Sturmspiel immer mehr unter Druck; insbesondere war die gegnerische No. 8 kaum in den Griff zu bekommen. Eigene Angriffe wurden seltener, der DRC war ausschließlich mit Verteidigungsarbeit beschäftigt. Die physische Präsenz der Gastgeber und der frühe Verlust von Stephan Kühl, Anton Abermet und Nathaniel Kenrick, der einen üblen Tritt an den Kopf durch die Nr. 9 der Gäste einstecken musste, trugen dazu bei, dass die Gastgeber regelmäßig ins Malfeld der Grünen einlaufen konnten. Die Süddeutschen spielten dabei gutes ansehnliches Rugby und waren ihren Gegnern deutlich überlegen. Dennoch ließen sich die DRC´er nicht hängen und nahmen den Kampf an. Weiterhin wurde mit großem Einsatz verteidigt und kein Ball verloren gegeben.

Neckarsulmer Sport Union - DRC Hannover 45:7

In den letzten 10 Minuten konnten die ausgelaugten Ricklinger sogar wieder eigene Angriffe vortragen, insbesondere die Stürmer - allen voran Prop Can Ertürk - setzten jetzt die Gastgeber unter Druck. Eine "zu Null-Niederlage" wollten die Grünen unbedingt vermeiden und belohnten sich kurz vor dem Ende für ihren Einsatz.
Nach einem gewonnenen Paket kurz vor der eigenen Mallinie spielte George Kenrick den auf der kurzen Seite postierten Waldemar Badmaev an und der junge Eckdreiviertel überspurtete alle Gegner und lief ins Malfeld der NSU. Artjom Seel erhöhte den Versuch sicher.

Nach Spielende gratulierte Trainer Dirk Barkhof seinem Kontrahenten Mark Kuhlmann zu einem absolut verdienten Sieg, lobte jedoch seine Spieler für ihren Kampfgeist und Einsatzwillen.

Neckarsulmer Sport Union - DRC Hannover 45:7

Team DRC
  • Can Ertürk,
  • Stephan Kühl,
  • Egor Welsch,
  • Florian Kiene,
  • Marco Janecki,
  • Constantin Meyer,
  • Jonas Tolle,
  • Nathaniel Kenrick,
  • Harmen Gehrke,
  • Andy Merkel,
  • Latrell Will,
  • Anton Abermet,
  • George Kenrick,
  • Artjom Seel,
  • Jakob Maurer,
  • Tjark Jansen,
  • Slava Vozyk,
  • Waldemar Badmaev,
  • Kolja Meyer,
  • Eduard Dosch,
  • Peter Maurer

Mit der Niederlage enden die 15´er Pflichtspiele.

Am 09.05.2015 spielt eine "Ricklingen-Auswahl", gebildet aus Spielern der Teams von 08 und DRC gegen das Team des Machen RFC.
Die Waliser spielen in der SWALEC National League 3 und sollten für die Ricklinger ein harter Brocken sein.
Ausgetragen wird das Spiel auf der Anlage von 08, Beginn ist 14 Uhr. Einzelheiten folgen.

Infos & Links

© DRC Hannover 2009 - 2017 - Webdesign: noethel.com