Aktuelles aus dem DRC

10.03.2015

USV Jena - DRC Hannover: 20:15 (17:12)

Ein Ligapokal-Spiel der besseren Sorte sahen die zahlreichen Zuschauer am Samstag, 07.03.2015, auf der Anlage des USV Jena bei angenehmen Frühlingstemperaturen.
Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die sich über weite Strecken des Spiels ein interessantes Duell lieferten. Nachdem der DRC den ersten Ansturm der Hausherren überstanden hat, ergriffen die Grünen selbst die Initiative und kamen nach einem schnellen Angriff der Hintermannschaft zu einem Versuch durch Slava Vozyk, den Artjom Seel erhöhte.

Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand.
Eine ungeordnete Verteidigung und eine schöne Einzelleistung des Jenaer Schlusspielers brachten zwei Versuche für die Hausherren und den DRC in Rückstand.
Die grünen Stürmer drückten im Anschluss ihre Gegner in die eigene Hälfte zurück und nach mehrphasigem Sturmspiel und einem überraschenden Richtungswechsel in der Hintermannschaft, war es wiederum Slava Vozyk, der zum Versuch einlaufen konnte.

USV Jena - DRC Hannover: 20:15  (17:12)

Kurz vor dem Pausenpfiff war nochmals der USV Jena erfolgreich, so dass es mit einem Spielstand von 17:12 in die Halbzeitpause ging.

In Halbzeit zwei verflachte das Spiel etwas, es gab viele Aktionen im Mittelfeld und nur noch wenige Einlaufchancen. So war ein Spieler aus Jena nach einer Drangphase zwar mit Ball im Malfeld des DRC gelandet, vorher jedoch deutlich im Seitenaus, so dass es keinen Versuch gab.

USV Jena - DRC Hannover: 20:15  (17:12)

Auf der anderen Seite verpasste ein Spieler der Hausherren im eigenen Malfeld den Ball, der nur knapp vor der anstürmenden Ecke der Grünen, Waldemar Badmaev, ins Aus rollte.
Beide Teams brachten jeweils noch einen Straftritt (für DRC: Arti Seel) auf die Punktetafel.
Das Endergebnis von 20:15 bedeutete den defensiven Bonuspunkt für die Grünen.
Schiri Jeremies aus Dresden hatte mit der überaus fair geführten Partie keine Probleme.

Infos & Links

© DRC Hannover 2009 - 2017 - Webdesign: noethel.com