Aktuelles aus dem DRC

21.10.2013

DRC Hannover - Veltener RC: 32 : 19

Mit einer mäßigen Leistung konnte der DRC am Wochenende (Samstag, 19.10.2013) 5 Punkte in dem ersten Heimspiel im DRV-Pokalwettbewerb einfahren.
Insbesondere in der Hintermannschaft unterliefen den Grünen zu viele technische Fehler. Da es auf der Gegenseite an diesem Tag auch nicht besser lief, bekamen die Zuschauer ein eher zerfahrenes Spiel mit vielen Unterbrechungen zu sehen. Die frühe Veltener Führung konnte Slava Vozyk mit seinem 13.(!) Versuch in der laufenden Saison ausgleichen und Eddi Dosch trat im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit zwei Straftritte zwischen die Stangen.

Die Bälle, die die Stürmer in dieser Phase gegen ihre robusten Gegenspieler erobern konnten, wurden zu selten in die Breite gespielt oder unplatziert gekickt. Mit diesen Kicks leitete der fangsichere Veltener Schlussspieler immer wieder gefährlich Konter ein, bei denen sein Ricklinger Gegenüber Andy Merkel des Öfteren erst kurz vor der Mallinie durch beherztes Halten Schlimmeres verhinderte. In der Halbzeitpause forderten die Trainer Dirk Barkhof und George Kenrick ihre Spieler auf, konzentrierter zur Sache zu gehen und mehr Druck auf den Gegner aufzubauen.

Trainer D. Barkhof bei der Halbzeitansprache

In der 50. Minute überraschte Verbinder Atjom Seel die gegnerischen Verteidiger, durch ein kurzes Anspiel auf den eingewechselten Raku Dagiuetana, der durch eine Lücke zwischen Sturm und Hintermannschaft zum Versuch einlief. Der gleiche Spieler setzte sich in der 65. Minute gegen mehrere Verteidiger durch und lief zum zweiten Mal ein.

Die Veltener Gäste ließen jedoch nicht locker und setzten jetzt immer öfter ihre Stürmer ein, die nach einer gewonnenen Gasse ein Paket bildeten und eindrucksvoll über die Linie schoben.

In der 75. Minute des Spiels wurden dann auch die Zuschauer belohnt. Nach einem Angriff über fast das ganze Feld, bei dem der Ball beinahe über alle Spieler lief, war es Hakler Sebastian Weidemann vorbehalten den vierten Versuch für die Grünen zu legen und damit den Bonuspunkt zu sichern.

Die letzte Aktion kam jedoch von den Gästen. Ein verunglückter Befreiungskick landete direkt in den Armen der Veltener Nr. 15, der ins Malfeld der Ricklinger einlaufen konnte. Schiedsrichter Gerstein (VFR Döhren) hatte mit der sehr fairen Partie keinerlei Schwierigkeiten.

DRC Hannover - Veltener RC DRC Hannover - Veltener RC DRC Hannover - Veltener RC DRC Hannover - Veltener RC DRC Hannover - Veltener RC DRC Hannover - Veltener RC DRC Hannover - Veltener RC DRC Hannover - Veltener RC

Punkte DRC:

  • Dagiuetana (10),
  • Vozyk (5),
  • Weidemann (5)
  • Dosch (8),
  • Maurer (4)

 

Infos & Links

© DRC Hannover 2009 - 2017 - Webdesign: noethel.com