Aktuelles aus dem DRC

29.08.2010

FC St. Pauli - DRC Hannover 21:17

(Samstag, 28.08.2010) Man konnte beiden Mannschaften die lange Pause anmerken, als der FC St. Pauli und die Grünen ihre Saisoneröffnung im Hamburger Stadtpark begannen.
So entwickelte sich zunächst ein eher schwaches Spiel, welches von vielen Fehlern hüben und drüben geprägt war.

Die Hamburger gingen mit einem Versuch nach einem schnell gespielten Straftritt in Führung. Ein erfolgreicher Straftritt von Dieter Schmidt hielt den DRC jedoch im Spiel.
Beide Mannschaften trafen nochmals per Kick, so dass die erste Halbzeit bei strömenden Regen knapp mit 8:6 für die Platzherren endete.

Mit Beginn der 2. Halbzeit wurde nicht nur das Wetter besser, sondern auch die Leistungen auf dem Platz. Der DRC übernahm jetzt die Initiative und versuchte über seine Hintermannschaft zum Erfolg zu kommen.

Als Eckdreiviertel Dimi Rekhter kurz vor dem Malfeld der Hamburger ins Seitenaus gedrängt wurde, gewann der DRC die anschließende Gasse und konnte durch einen Versuch von 2. Reihe-Stürmer Harmen Gehrke mit 11:8 in Führung gehen. Zwei weitere erfolgreiche Kicks des erneut sehr treffsicheren Dieter Schmidt erhöhten die Führung auf 17:8. Danach verlor der DRC jedoch den Faden und die nun druckvoller agierenden Hamburger holten Punkt auf Punkt auf, wobei individuelle Fehler der Grünen dieses erleichterten. So konnte der FC St. Pauli das Spiel kurz vor Schluss drehen und seinerseits mit 21:17 in Führung gehen.

Angetrieben vo seinem Kapitän Sven Pausch gehörten die letzten 5 Minuten dem DRC, der einen furiosen Schlußspurt hinlegte und die Hamburger über 5 Minuten vor ihrer eigenen Mallinie festhielt. Der spielentscheidende Versuch wollte jedoch nicht fallen, so dass letzlich für die Grünen nur ein Bonuspunkt mit an die Beeke ging.

Der Einsatz war o.K., resümierten die Trainer Wendland und Kenrick, ansonsten haben wir einfach zu viele dumme Fehler gemacht und uns oftmals zu passiv verhalten.
Ein sichtlich enttäuschter Sven Pausch ergänzte "als Spieler musst du 80 Minuten brennen, du musst heiss sein auf den Ball und auf den Sieg, dann gewinnst du so ein Spiel auch, hieran müsen wir arbeiten."

Team DRC

  • Dieter Schmidt,
  • Sebastian Weidemann,
  • Asea Tekei,
  • Hüsseyin Tekkal,
  • Stefan Diedrichs,
  • Harmen Gehrke,
  • Niklas von Kamecke,
  • Nathaniel Kenrick,
  • Jonas Tolle,
  • Matthew Southcoat,
  • Matthias Wolf,
  • George Kenrick,
  • Alexander Luft,
  • Tom Tolle,
  • Dimi Rehkter,
  • Ewan Christie,
  • Björn Dreske,
  • Anton Abermet,
  • Oliver Funke.

 

Infos & Links

© DRC Hannover 2009 - 2017 - Webdesign: noethel.com